· 

Lesewoche #2 | Kurzer Lesestillstand


Wie ihr vielleicht bemerkt habt, ist hier auf meiner Website und dem Blog in den letzten zwei Wochen nicht allzu viel los gewesen...

Das liegt an folgendem Umstand: Ich habe meine Liebe zu den Hörspielen von den „drei ???“ entdeckt! Und aus dieser Liebe ist gaaaaanz schnell eine ganz schlimme Sucht geworden.
Wenn jemand von euch eine anonyme Suchtgruppe zu den „drei ???“ kennt, meldet euch bitte per Mail bei mir oder schreibt einen Kommentar.
Aber jetzt kommen wir mal zu dem aktuellen Buch, das ich lese: „Briefe ohne Unterschrift“ von Susanne Schädlich aus dem Knaus-Verlag, Verlagsgruppe Random House. 
Zu Zeiten der DDR hat der englische Sender BBC die Regierung herausgefordert und die Bürger dazu aufgefordert, Briefe zu schreiben - dabei ging es den Machern der Radio-Sendung nicht darum, der Regierung eins auszuwischen, sondern viel mehr darum, den Bürgern Raum zu geben, um ihrer Wut und Enttäuschung einen Platz zu geben. Und dieser Platz war immer am Freitagabend, zur selben Uhrzeit, auf dem immer gleich bleibenden Radiosender. Die aufwühlenden, emotionalen Briefe wurden vorgelesen und erreichten eine Vielzahl an Zuhörern und Befürwortern. Aber auch Gegnern der Sendung hat man Raum gegeben. Daraus sind einige Male Diskussionen entstanden.
Für mich ist das Buch eine Reportage, die zu wenig Beachtung bekommt. Daher freue ich mich schon sehr, wenn ich euch ausführlich meine Meinung dazu sagen darf! Allerdings brauche ich noch ein paar Tage, um das Buch zu beenden - also bitte noch ein bisschen Geduld. :)
Bis dahin wünsche ich euch alles Liebe!
eure Jamie